Wal-Mart weitet Definition von „Familie“ aus

Die Handelskette Wal-Mart weitet die Definition von „Familie“ in den USA aus und erkennt nun „häusliche“ und gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften ebenfalls als „Familie“ an. Der nach eigenen Angaben größte Arbeitgeber der USA trägt mit diesem Schritt der Gesetzgebung einzelner Bundesstaaten Rechnung, die „häusliche“ und gleichgeschlechtliche Partnerschaften bereits als Familie werten. Zur unmittelbaren Familie zählt Wal-Mart jetzt Beziehungen durch Geburt, Adoption, Heirat und häuslicher Partnerschaft (diese Kategorie bezieht gleichgeschlechtliche Paare mit ein, wenn sie zusammenleben).

Die Erweiterung des Begriffs bedeutet aber auch eine Ausweitung des Geltungsbereiches der Unternehmensrichtlinien: Ein Verbot, welches MitarbeiterInnen untersagt ihre Anstellung zu nutzen, um Familienmitgliedern Stellen bei Wal-Mart Zulieferern zu verschaffen, betrifft nun auch gleichgeschlechtliche Lebenspartner. Inwiefern Wal-Mart mit der Begriffsänderung seine Sozialleistungen auf PartnerInnen von MitarbeiterInnen ausweitet ist derzeit noch offen.