Neue EU Richtlinien zur Anti-Diskriminierung. Die BDA (Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände) informiert in einer Veranstaltungsreihe

Im Jahre 2005 steht die Umsetzung der drei EU-Antidiskriminierungsrichtlinien in das deutsche Recht bevor und auf die Arbeitgeber kommen weitere Pflichten zu. Die neuen Vorschriften werden für das Arbeitsrecht, wie auch für das Zivilrecht, weitreichende Veränderungen bringen. Um in der betrieblichen Praxis rechtzeitig auf künftige Rechtsfragen – z. B. mögliche Arbeitgeberhaftung – vorbereitet zu sein, erläutern die Referenten einer Veranstaltungsreihe der BDA Auswirkungen des zu erwartenden Gesetzes auf die Unternehmen.
Die Veranstaltung vermittelt die Inhalte und möglichen Auswirkungen der zukünftigen arbeitsrechtlichen Antidiskriminierungsvorschriften, erläutert den Aufbau, die Arbeitsweise und die Befugnisse der zukünftigen “Unabhängigen Stelle zum Schutz vor Diskriminierungen” und gibt Beispiele aus der betrieblichen Praxis zur Förderung der Chancengleichheit. Nach dem Auftaktevent in Berlin findet die Veranstaltung in Hamburg und Mainz jeweils mit ähnlichen Beteiligten statt.
10.00 Uhr Ausgabe der Tagungsunterlagen
10.30 Uhr Begrüßung und Einführung
Moderation: Assessor Roland Wolf, Leiter der Abteilung Arbeitsrecht, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Berlin
10.45 Uhr Das Arbeitsrechtliche Antidiskriminierungsgesetz, Referentin: RA’in Dr. Andrea Nicolai, Köln
12.00 Uhr Zivilrechtliche Antidiskriminierungsvorschriften und Unabhängige Stelle zum Schutz vor Diskriminierungen. Referentin: Assessorin Kristina Schütt, Abteilung Arbeitsrecht, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) Berlin
13.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen
14.00 Uhr Auswirkung auf die betriebliche Praxis
Referentin: Monika Rühl, Leiterin Change Management und Diversity, Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main
15.00 Uhr Kaffeepause
15.30 Uhr Antidiskriminierungskonzept für ein mittelständisches Unternehmen, Referentin: Carmen Hornung, Gerhard Rösch GmbH, Tübingen
16:00 Uhr Praktische Umsetzung von Anti-Diskriminierung und Diversity, Referent: Michael Stuber, Ungleich Besser Diversity Consulting, Köln
16.30 Uhr Ende der Veranstaltung