DIVERSITY MARKETING: Vielfalt in Zielgruppen als innovative Chance der Marktbearbeitung

Die Veranstaltungsreihe “Brücken zwischen Theorie und Praxis” findet im Wintersemester 2004/05 erstmals am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der FH Erfurt statt. Von November bis Januar bietet die Hochschule 9 ausführliche Vorträge an, die jeweils montags von 16 Uhr bis 18:30 Uhr dauern. Studierende können durch regelmäßige Teilnahme einen Schein erhalten und Gäste sind herzlich willkommen.Der Kölner Diversity-Papst Michael Stuber referiert am 13. Dezember über Diversity Marketing. Dazu beginnt er mit einer interaktiven Übung, durch die alle Anwesenden das Thema aus ihrer eigenen Perspektive erschließen können. Verschiedene Wahrnehmungen von Vielfalt dienen dem Referenten als Grundlage, um Offenheit als Schlüssel zu Nutzung von Vielfalt abzuleiten. Einbeziehung („Inclusion“) dient im nächsten Schritt als praktischer Ansatz, um zu greifbaren Mehrwerten zu gelangen.Sein Modell für Diversity Management hat Stuber konsistent auf das Marketing übertragen und zeigt anhand konkreter Beispiele, wie Vielfalt, Offenheit und Einbeziehung in den jeweils relevanten Marketing-Teilstrategien (die 5 Ps) eingesetzt werden kann.