Ohne intrinsische Motivation leisten D&I Ziele keinen Mehrwert

Der Glaube an den Nutzen von D&I-Zielvorgaben ist fast so stark wie der Widerstand, den sie häufig auslösen. Aktuelle, internationale Forschungsergebnisse mit breiter Datenbasis zeigen nun einmal mehr, dass die Akzeptanz des Themas – idealerweise durch konsistente, betriebswirtschaftliche Sinnstiftung – erforderlich ist, bevor ‚Quoten‘ einen Beitrag zur D&I Wertschöpfung leisten können.

Continue reading

If you think your Business Case for Diversity is robust, think again

The buzzwords that describe the Business Case for Diversity Management are quickly listed up: Creativity, employer brand, collaboration, market access. But is it enough to be convinced of some value-add that D&I offers? And what if your key stakeholders were convinced of different benefits? Alignment and rigour are needed in order to turn the business case into a driver for D&I.

Continue reading

205 Studien, die (fast) keine Frage zur Wirtschaftlichkeit von Diversity Management offen lassen

Welchen Nutzen bringt Diversity Management? Mehr Produktivität? Mehr Patentanmeldungen? Mehr Marktanteil? Diese Fragen hören Diversity Manager immer wieder aufs Neue. Während es unzählige Umfragen zum sogenannten Business Case gibt, sind belastbare Studien selten. Die neuste (2016) Ausgabe des IBCR fasst 205 Forschungsergebnisse zusammen, die verlässliche Aussagen zu erzielbaren wirtschaftlichen Effekten durch D&I treffen.

Continue reading