Benefits from flexibility – agile working environments

Do you want your employees to be satisfied and productive at the same time? Research shows that agile working holds substantial benefits for employers – if they are able to provide several preconditions and to face the obstacles of managing a mostly absent staff. German academics especially see career opportunities for women deriving from flexible work arrangements, and a new example of agile working is now being implemented by a British law firm.

Continue reading

Börse Hannover startet Aktienindex für Gender Diversität

Die Börse Hannover lancierte kürzlich eine neue Orientierungshilfe für private und institutionelle Anleger, die beim Investieren das Kriterium einer hohen Gender Diversität besonders berücksichtigen wollen. Dieser GERMAN GENDER INDEX umfasst 50 Aktien deutscher Unternehmen, die bei der Unternehmensführung durch ein ausgewogenes Verhältnis zwischen weiblichen und männlichen Führungskräften in Vorstand und Aufsichtsrat hervorstechen. Wir stellen den Index vor und werfen einen kritischen Blick auf das zugrundeliegende Konzept.

Continue reading

Studie: Geschlechtergerechte Sprache beeinflusst Wahrnehmung von Berufen

Wenn Berufe in einer geschlechtergerechten Sprache dargestellt werden, schätzen Kinder typisch männliche Berufe als erreichbarer ein und trauen sich selbst eher zu, diese zu ergreifen. Zu diesem Ergebnis kommen Psychologinnen und Psychologen an der Freien Universität Berlin: In zwei Experimenten lasen sie 591 Grundschülerinnen und -schülern Berufsbezeichnungen entweder in geschlechtergerechter oder in männlicher Sprachform vor und ließen die Kinder die Berufe bewerten. Doch nicht nur bei Kindern ist Sprache ein Thema von großer Relevanz für D&I. 

Continue reading

“Oh, your German is really good!“ – How the experience of discrimination affects jobseekers

An Austrian study recently investigated how jobseekers are disadvantaged based on their ethnicity. While many studies already found that discrimination based on race is widespread in the Austrian labour market, the recent research adds new and profound insights. It shows that people belonging to ethnic minorities not only have lower rates of invitations for job interviews but – after having experienced discriminatory practices – also show less motivation and worse strategies for job seeking as well as a more negative perception of their own position and possibilities for finding a job.

Continue reading